Der Morgen; © rbbKultur
Bild: dpa-Zentralbild/Soeren Stache

Leuchtturmcharakter für ganz Europa - Neues "Europäisches Zentrum für jüdische Gelehrsamkeit" eröffnet heute in Potsdam

Ein Gespräch mit Walter Homolka, Rabbiner und Universitätsprofessor

Rabbi Walter Homolka © privat, AGK
Bild: privat, AGK

An der Universität Potsdam gibt es den bundesweit einzigen Studiengang für Jüdische Theologie. Nun zieht er in ein eigenes Gebäude am Neuen Palais. Das ehemalige Hofgärtnerhaus wurde für 12 Millionen Euro saniert und umgebaut. Das neue "Zentrum für Jüdische Gelehrsamkeit", das nun eröffnet wird, soll Leuchtturmcharakter für ganz Europa haben.

Der Rabbiner und Universitätsprofessor Walter Homolka erklärt auf rbbKultur, was es so besonders macht.

Mehr

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland; © rbbKultur
rbbKultur

Im Hier und Jetzt - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Im Jahr 321 wurde in einem Edikt des römischen Kaisers Konstantin zum ersten mal die Existenz einer jüdischen Gemeinde in Deutschland erwähnt. Das ist der Anlass, 2021 als Festjahr "1700 Jahre jüdisches Leben" zu begehen. Das alles spielt zwar in Köln, ist aber für ganz Deutschland der Anlass, 2021 als Festjahr "1700 Jahre jüdisches Leben" zu begehen. Bundesweit finden zahlreiche Veranstaltungen statt, bei rbbKultur hören Sie Gespräche, Musik und finden Sie traditionelle Rezepte.