Der Morgen; © rbbKultur
Bild: Deutscher Kulturrat

Über 120 Autor*innen blicken auf Corona vs. Kultur zurück - Die "Corona-Kultur-Chroniken" des Deutschen Kulturrats

Ein Gespräch mit Olaf Zimmermann vom Deutschen Kulturrat

Der Kulturbereich wurde extrem von den Schließszenarien der Corona-Pandemie getroffen. Besonders freiberuflich arbeitende Künstler*innen sind in der Pandemie vielfach in Existenznot geraten. Und gerade erst entspannt sich die Lage ein wenig, da droht die vierte Coronawelle.

Der Deutsche Kulturrat hat jetzt "Die Corona-Chroniken Teil 1 – Corona vs. Kultur in Deutschland" herausgebracht. Über 120 Autor*innen haben darin aufgefächert, was sich in den verschiedenen Kulturbereichen durch die Corona-Maßnahmen verändert hat, welche kurz- und mittelfristigen Auswirkungen es gab und wie effektiv geholfen wurde.

Das und ob das reicht, besprechen wir mit Olaf Zimmermann vom Deutschen Kulturrat.