Der Morgen; © rbbKultur
Bild: Christophe Gateau/dpa

Corona - Weniger Querdenker - weniger Gefahr?

Für das Wochenende hatte die Bewegung zu Protesten in Berlin aufgerufen. rbb-Reporter Olaf Sundermeyer ordnet ein.

Ein Jahr ist es her, dass Demonstrierende der Querdenker-Bewegung die Absperrungen vor dem Reichstag durchbrachen und besetzten die Treppe des Gebäudes. Zehntausende hatten vorher gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert, darunter viele Rechtsextreme. Für das vergangene Wochenende hatte die Bewegung wieder zu Protesten aufgerufen. Diesmal kamen allerdings nur einige tausend Menschen. Ist die Bewegung am Ende und damit auch weniger gefährlich? rbb-Reporter Olaf Sundermeyer ordnet ein.