Gorki Theater: Noorrrraaaaaa; © Esra Rotthoff
rbbKultur
Bild: Esra Rotthoff Download (mp3, 5 MB)

Premiere im Maxim Gorki Theater - "NOORRRRAAAAAAAA" nach Henrik Ibsen

Eine Kritik von Frank Dietschreit

"Nora oder ein Puppenheim" ist ein Paradestück der Emanzipation. Am Schluss von Ibsens 1879 erschienenem Drama verlässt die Protagonistin Nora ihren Ehemann und die gemeinsamen Kinder. Und das zurecht. Ist es doch ein Miteinander, dass Nora zwingt, die glänzende Fassade einer unselbstständigen Puppe zu behaupten.

Die Regisseurin Leonie Böhm inszeniert diesen Ausbruch aus dem Puppenhaus am Gorki und gibt damit ihr Debüt an dem Haus.

Unser Kritiker Frank Dietschreit war bei der Premiere.