Seezeichen Museum Fürstenwalde; © Bernd Dreiocker
rbbKultur
Bild: Bernd Dreiocker

Industrie.Kultur.Brandenburg - Seezeichenproduktion in der Domstadt Fürstenwalde

Ein Beitrag von Bernd Dreiocker

Leuchttürme, Leuchtbojen, Signalleuchten für das Meer – man denkt automatisch, die müssten auch an der Küste gebaut worden sein. Tatsächlich belieferte ein Ort in Brandenburg ohne Zugang zum Meer über 100 Jahre lang Deutschland und die halbe Welt mit diesen Seezeichen: die Domstadt Fürstenwalde an der Spree.

Diese Industriegeschichte gerät langsam in Vergessenheit. Das Museum der Stadt und ehemalige Mitarbeiter des Seezeichenproduzenten erinnern daran – mit spektakulären Exponaten. Bernd Dreiocker war in Fürstenwalde. Im Museum Fürstenwalde sind der Leuchtturm im Freien und Exponate zur Geschichte der Seezeichen in der Dauerausstellung zu besichtigen. Die Sonderausstellung zum Thema eröffnet im kommenden Jahr.

Mehr

Der Morgen; © rbbKultur
rbbKultur

Tipps für Berlin und Brandenburg - Mit dem 9-Euro-Ticket unterwegs

Entdecken Sie Neues! Kleine Kulturorte in Brandenburg, bisher nicht bemerkte Denkmäler, noch nicht besuchte Ausstellungen ... Ab heute können Sie mit dem 9-Euro-Ticket den öffentlichen Nahverkehr in ganz Deutschland nutzen. Wir geben Ihnen vielerlei Tipps für Ausflüge und Besichtigungen in Berlin und Brandenburg und wünschen: Gute Fahrt!

Der Morgen; © rbbKultur
rbbKultur

Industrie.Kultur.Brandenburg - Industriekultur in Brandenburg entdecken

Brandenburg hatte im Jahr 2021 dazu eingeladen, einerseits historische Spuren seiner Industrialisierung zu entdecken und andererseits das Industrieland in die Zukunft weiterzudenken. Unter dem Motto "Zukunft der Vergangenheit – Industriekultur in Brandenburg" fanden zahlreiche Veranstaltungen statt. rbbKultur begleitete das Themenjahr mit Berichten und Dokumentationen.