Nikolai Kapustin: Blueprint © Capriccio
rbbKultur
Bild: Capriccio

Klaviermusik für Jazz Trio | Album der Woche - Nikolai Kapustins Blueprint

Eine Rezension von Beate Stender

Der „russische Gershwin“: so wurde der russisch-ukrainische Komponist Nikolai Kapustin oft genannt. Ähnlich wie Gershwin hat er in seiner Musik Klassik und Jazz miteinander vermischt, allerdings rhythmisch vertrackter und eigenwilliger. Der Pianist Frank Dupree beschäftigt sich schon seit einigen Jahren mit Kapustins Jazz Kompositionen. Vor kurzem hat er seine Klavierwerke zusammen mit dem Bassisten Jakob Krupp und dem Drummer Obi Jenne als Jazz Trio eingespielt. „Blueprint“ ist unser Album der Woche.

Beate Stender hat es sich angehört.