Kathrin Goldammer; © Reiner Lemoine Instituts (HU)
rbbKultur
Bild: Reiner Lemoine Instituts (HU) Download (mp3, 11 MB)

Ist die Welt noch zu retten? Die rbbKultur Klimagespräche, Folge 27 - Energiewende und EU-Taxonomie

Ein Gespräch mit Kathrin Goldammer, Physikerin und Geschäftsführerin des Reiner Lemoine Instituts (RLI)

Eigentlich schien alles klar: In Deutschland kommt die Energiewende, der Atomausstieg sollte 2022 abgeschlossen sein. Auf dem Weg zur Einhaltung der Klimaziele sollten erneuerbare Energien schon in naher Zukunft dominieren. Doch dann kam Anfang Januar die Meldung, dass die EU Atomkraft und Gas als klimafreundlich und nachhaltig einstuft, unter bestimmten Auflagen. So soll es möglich sein, Investitionen in die Klimawende zu erhöhen, als Teil der so genannten EU-Taxonomie.

Im rbbKultur Klimagespräch spricht Anja Herzog mit der Physikerin und Geschäftsführerin des Reiner Lemoine Instituts (RLI) Kathrin Goldammer über die Folgen dieser Entscheidung.

Ist die Welt noch zu retten?