Eine ukrainische Landesfahne weht bei einer Demonstration vor der russischen Botschaft. Dort protestierten zahlreiche Menschen gegen die Ukraine-Politik von Russlands Präsidenten Putin; © dpa/Paul Zinken
rbbKultur
Bild: dpa/Paul Zinken

Bedrohliche Eilmeldungen im Minutentakt - Wie reagieren Ukrainer und Russen in Berlin auf das Kriegsszenario?

Jenny Barke berichtet

Seit Montagabend überschlagen sich die Nachrichten: Putin erkennt die Separatistengebiete in der Ostukraine an, es werden wiederholt Verstöße gegen die Waffenruhe gemeldet, die Bundesregierung legt das Projekt Nord Stream 2 auf Eis.

Besonders bedrohlich wirken diese Eilmeldungen im Minutentakt für in Berlin lebende Ukrainer und Russen, die sich um ihre Familien und Freunde vor Ort sorgen. Hier in Berlin leben Zehntausende Menschen aus Russland und der Ukraine. Jenny Barke hat mit einigen gesprochen und sie gefragt, was sie von der neuen Stufe der Eskalation halten.

Mehr

Maria Aljochina © dpa/Uwe Anspach
rbbKultur

Nach Flucht aus Russland - Pussy Riot in Berlin

Die russische Punk Band Pussy Riot hat sich immer wieder gegen Putins Regime gestellt und sie haben dafür mit ihrer Freiheit und vielen Einschränkungen bezahlt. Nun hat eines der Bandmitglieder, als Essens-Lieferantin verkleidet, Russland über Belarus verlassen: Maria Aljochina ist nun in Berlin. Antje Bonhage hat sie getroffen.

Download (mp3, 6 MB)