Kiew am Abend 28.02.2022 © Yevgenia Belorusets
rbbKultur
Bild: Yevgenia Belorusets Download (mp3, 3 MB)

Kriegsalltag in Kyjiw | rbbkultur-REIHE - Nachricht von Yevgenia

Seit vergangenem Donnerstag greift Russland die Ukraine an. Bombenalarm in Kiyjw, Menschen schlafen in U-Bahnstationen, sie haben Angst. Was macht das mit einem? Die Schriftstellerin und Künstlerin Yevgenia Belorusets sendet jeden Tag eine Nachricht an rbbKultur, in der sie davon erzählt, wie sie den Krieg erlebt.

Heute am Abend ging ich mit meiner Mutter spazieren. Es dämmerte und ich bemerkte schnell: Wir sind allein auf den Straßen. Meine Mutter zählte die leuchtenden Fenster der Häuser, um sich zu überzeugen, dass die Menschen hier immer noch bleiben, dass wir nicht allein sind.

Ich war vertieft in meine Gedanken über die Leere der Straßen und das Gefühl, dass die Stadt sich neu kennenlernt, dass diese Umstände für meine Stadt für unvorstellbar gehalten wurden.

Plötzlich bemerkte meine Mutter, wie schön diese Landschaft ist. Sie zwang mich, ein Foto zu machen, weil ich diese Schönheit nicht akzeptieren und nicht genießen konnte. Aber jetzt ist dieses Bild mir etwas wert. Es ist ein Abend in Kyjiw, eine Mischung aus Schaudern und Hoffnung, ein Weg.

Mehr

Der Morgen; © rbbKultur
rbbKultur

Lage der Menschen - Russlands Krieg in der Ukraine

Am 24. Februar hat Russland seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine begonnen - in der Erwartung eines raschen Sieges. Ein Ende ist nicht in Sicht, ebenso wenig wie eine politische Lösung. Die Zahl der Toten auf beiden Seiten steigt. Die Ukrainer kämpfen um ihre Unabhängigkeit, Russlands Präsident Putin sieht diese als "historischen Irrtum". Wie geht es weiter? Berichte, Meinungen, Gespräche zum Thema.