Kiew, 01.03.2022; ältere Frau läuft alleine durch die Straße © Yevgenia Belorusets
rbbKultur
Bild: Yevgenia Belorusets Download (mp3, 4 MB)

Kriegsalltag in Kyjiw | rbbkultur-REIHE - Nachricht von Yevgenia

Seit vergangenem Donnerstag greift Russland die Ukraine an. Bombenalarm in Kyjiw, Menschen schlafen in U-Bahnstationen, sie haben Angst. Wie ist die Lage? Die Schriftstellerin und Künstlerin Yevgenia Belorusets sendet jeden Tag eine Nachricht an rbbKultur, in der sie davon erzählt, wie sie den Krieg erlebt.

Ich sehe immer wieder ältere Frauen, die alleine durch die Straßen laufen. Sie sind ein Symbol dieses Krieges, eine langsame Veränderung der Stadt, wo allein zu sein bedeutet, in Gefahr zu sein. Man sieht die einsamen Frauen auf der Straße und hat den Wunsch, sie in Schutz zu nehmen.

Mehr

Der Morgen; © rbbKultur
rbbKultur

Lage der Menschen - Russlands Krieg in der Ukraine

Am 24. Februar hat Russland seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine begonnen - in der Erwartung eines raschen Sieges. Ein Ende ist nicht in Sicht, ebenso wenig wie eine politische Lösung. Die Zahl der Toten auf beiden Seiten steigt. Die Ukrainer kämpfen um ihre Unabhängigkeit, Russlands Präsident Putin sieht diese als "historischen Irrtum". Wie geht es weiter? Berichte, Meinungen, Gespräche zum Thema.