Magdalena Hoffmann: Nightscapes © Deutsche Grammophon
rbbKultur
Bild: Deutsche Grammophon

Neue Aufnahmen - "Nightscapes": Die Harfenistin Magdalena Hoffmann

Eine Rezension von Kai Luehrs-Kaiser

Das Debüt-Album der Harfenistin Magdalena Hoffmann ist der erste "Harfen-Einsatz" der Detuschen Grammophon seit Jahrzehnten - genauer: seit Nicanor Zabaleta. Das Solo-Recital bietet mit Benjamin Brittens Harfen-Suite auch irgendwo ein gewichtiges Hauptwerk, es dominieren jedoch loungige Arrangements (oder vom Klavier übernommene Einzelwerke) von Chopin, John Field und Respighi bis zu Fred Hersch und Preziosen etwa von Clara Schumann, Henriette Renié und Marcel Tournier.

Genug, fragt man sich, um den fünf Hochglanz-Fotos im Booklet musikalisches Gewicht zu verleihen?!

Kai Luehrs-Kaiser stellt die Aufnahme vor.