Jürgen Buch (Foto: Karo Krämer)
rbbKultur
Bild: rbb/Karo Krämer

Zur Debattensendung "Der zweite Gedanke" - #StopPutinNOW - Aber wie?

Ein Gespräch mit Jürgen Buch, Moderator der Sendung

Seit dem 24. Februar dauert der russische Angriff auf die Ukraine schon an. Obwohl viele vermutet haben, dass das "starke" Russland mit der "schwachen" Ukraine innerhalb von wenigen Tagen leichtes Spiel hätte. Könnte es also sein, dass die russischen Invasionspläne unausgereifter waren, als gedacht? Dass der ukrainische Widerstand größer ist, als vermutet? Dass die Waffenlieferungen westlicher Staaten die Kampfkraft der Ukraine erhöhen?

Was kann Putins Krieg stoppen, darum geht es heute in der Debatte "#stopPutinNow! Aber wie?". Und dazu im Studio ist jetzt schon unser Kollege Jürgen Buch, der sich im Zuge der Debatte die militärischen Strategien des Westens und Russlands genauer besehen hat.

Mehr

Der Morgen; © rbbKultur
rbbKultur

Lage der Menschen - Russlands Krieg in der Ukraine

Am 24. Februar hat Russland seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine begonnen - in der Erwartung eines raschen Sieges. Ein Ende ist nicht in Sicht, ebenso wenig wie eine politische Lösung. Die Zahl der Toten auf beiden Seiten steigt. Die Ukrainer kämpfen um ihre Unabhängigkeit, Russlands Präsident Putin sieht diese als "historischen Irrtum". Wie geht es weiter? Berichte, Meinungen, Gespräche zum Thema.