Der Morgen; © rbbKultur
Bild: dpa / TASS

Friedensarbeit im Krieg - Die "Women’s Initiative for Peace in Donbass"

Ein Beitrag von Antje Bonhage

Seit April 2014, seit fast genau acht Jahren also ist das Donezbecken, auch Donbass genannt, Kriegsschauplatz zwischen pro-russischen Separatisten und ukrainischen Truppen. Gerade auch in diesen Tagen spitzt sich die Lage vor Ort weiter zu. Nach Angaben der Frauenrechtsorganisation der Vereinten Nationen seien es vor allem Frauen und Mädchen, die in diesem Krieg einen besonders hohen Preis zahlten.

Die Plattform "Women’s Initiative for Peace in Donbas(s)" bringt Frauen aus Russland, der Ukraine und dem Donezbecken in einen Dialog miteinander. Nun, nach Russlands Überfall der Ukraine hat die Initiative noch einmal eine neue Relevanz bekommen – und stellt sich neue Fragen.

Antje Bonhage hat mit zwei Vertreterinnen der NGO gesprochen.