Die Frage des Tages – Anatol Stefanowitsch © rbbKultur/Gregor Baron
rbbKultur
Bild: Download (mp3, 7 MB)

Die Frage des Tages - Wie sollten wir mit den sowjetischen Denkmälern umgehen?

Mit Anatol Stefanowitsch

Sowjetische Denkmäler prägen seit Ende des Zweiten Weltkriegs Berlin und Brandenburg: Ehrenmale, Soldatengräber und Gedenkstätten erinnern an die Soldaten der Roten Armee, die in Deutschland ihr Leben ließen.

Seit dem Krieg Russlands gegen die Ukraine stehen diese Orte im Fokus der Aufmerksamkeit: Sie werden beschädigt, besprüht oder – wie der Panzer im Berliner Tiergarten – mit ukrainischen Flaggen verhüllt.

Es gibt Rufe nach Abriss der Denkmäler, nach kompletter Verhüllung oder nach mehr Schutz für die historischen Stätten.

Die Frage des Tages "Wie sollten wir mit sowjetischen Denkmälern umgehen?" beantwortet heute Anatol Stefanowitsch.

Mehr

Der Morgen; © rbbKultur
rbbKultur

Kommentar - Die Frage des Tages

rbbKultur stärkt mit einem neuen Format die Meinungsvielfalt und Debattenkultur: Zehn starke Stimmen beantworten im Wechsel "Die Frage des Tages" – montags bis freitags, immer um 8.10 Uhr. Die meinungsfreudigen Persönlichkeiten sind: Ulrike Herrmann von der "taz", der Historiker Götz Aly, die Schriftstellerin Jagoda Marinić, der Filmemacher Andres Veiel, "Die Zeit"-Autorinnen Jana Simon und Susanne Mayer, Claudius Seidl von der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", der Journalist und Autor Mohamed Amjahid, der Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch sowie Paulina Fröhlich vom Progressiven Zentrum Berlin.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Kommentarfunktion zum Kommentieren von Beiträgen.