Der Morgen; © rbbKultur
Bild: rbbKultur

- Ausblick auf den Start der documenta fifteen

Ein Beitrag von Tanja Küchle

Seit einigen Wochen sind in Kassel am Fridericianum schwarz-weiße Botschaften zu sehen. Die runden Sandsteinsäulen des klassizistischen Baus sind tiefschwarz gestrichen und mit weißen Strichmännchen, Panzern und provokanten Slogans verziert. Kein Vandalismus, sondern eines der ersten Kunstwerke der kommenden Documenta 15. Der rumänische Künstler Dan Perjovschi hat hier ein eindrucksvolles Manifest mit den Grundbegriffen der diesjährigen Weltkunstausstellung geschaffen. Tanja Küchle gibt einen ersten Eindruck.