Innere Wärme - mit Doris Anselm (© Heike Bogenberger); Montage: rbbKultur
rbbKultur
Bild: Heike Bogenberger | rbbKultur

rbbKultur-Reihe: Innere Wärme - Malediven für zu Hause

Draußen ist es kalt, Heizen ist teuer, und der Wollpullover kratzt … was tun? Unsere Autorin Doris Anselm schlägt vor: Innere Wärme. Unter diesem Stichwort wird sie sich diesen Winter immer mal wieder zu Wort melden. Mit Ideen, wie man Medien und Kultur nutzen kann, um zumindest die gefühlte Temperatur wieder auf Kuschel-Niveau zu bringen. Heute geht es auf die Malediven – ganz bequem vom Sofa aus.

Bildschirmurlaub hat für mich nie funktioniert. Bisher. An allen Serien und Filmen, die in tropischen Reiseländern spielen, stört mich das gleiche: die Handlung. Drama hab’ ich auch zuhause. Ich muss nicht dabei sein, wenn eine Frau an der Reling des Traumschiffs ihren Scheidungsanwalt trifft. Naturdokus helfen mir ebenso wenig – die handeln fast immer auch vom Klimawandel.

Eskapismus geht anders, dachte ich lange frustriert. Doch dann habe ich eine Entdeckung gemacht: virtuelle Spaziergänge durch Luxus-Resorts. Malediven, Mauritius, Bali … Gibt’s alles bei YouTube, das Zauberwort für die Suche heißt "Hotelführung" oder "Walk-Through". Viele dieser Videos sind fast eine Stunde lang und aufgebaut wie ein echter Besuch im Hotel.

Als Kamera-Auge lande ich mit dem Wasserflugzeug auf dem türkisblauen Meer an einem kleinen Steg. Lächelnde Menschen reichen mir zur Begrüßung ein dickes, duftiges Erfrischungstüchlein und ein buntes Getränk. Ich schlürfe dann vor dem Bildschirm gerne einen realen kleinen Saftcocktail, um das virtuelle Erlebnis zu ergänzen. Danach führt man mich in meinen strohgedeckten Bungalow, der auf Säulen im Meer steht.

Über sanften Wellen
Vom strahlend weißen Himmelbett geht mein Blick hinaus: Eine Treppe führt ins tropisch warme Wasser, und daneben spannt sich direkt über den sanften Wellen eine breite Netzhängematte. Im Badezimmer glänzt alles, auch die vielen Fläschchen voller Edel-Kosmetik.

Nachdem ich mir jedes Detail angesehen habe, besuche ich den Strand, und später – inzwischen wird es dunkel – das luxuriöse Restaurant, wo mir auf mein perfekt gegrilltes Stück Fisch ein paar frische Kräuter gestreut werden. Meeresrauschen und melodische Klaviermusik erklingen im Hintergrund. Und all das: kostenlos, ohne elend langen Flug und damit auch noch klimaschonend.

Stundenlang kann ich mir Hotel-Walk-Through-Videos ansehen. Sie sind perfekt für den geträumten Traum-Urlaub im Winter.

Doris Anselm, rbbKultur