Die Frage des Tages – Mohamed Amjahid © rbbKultur/C-A Langer
rbbKultur
Bild: rbbKultur/C-A Langer Download (mp3, 5 MB)

Die Frage des Tages - Macht Merz mit seiner Kritik an Gendersprache Stimmung gegen queere Menschen?

Ein Kommentargespräch mit Mohamed Amjahid

Als sogenannter "Pride Month" steht der Juni jedes Jahr ganz im Zeichen der LGBTIQ-Szene. Mit vielen Aktionen setzen sich unter anderem Homo-, Bi- und Transsexuelle für einen offenen Umgang mit ihrer sexuellen Identität ein, machen auf bestehende Ungerechtigkeiten aufmerksam und werben für mehr Toleranz in der Gesellschaft.

Nicht allen gefällt das. In Deutschland veranstalten Kritiker des „Pride Months“ diesmal eine Gegenkampagne mit dem Titel „Stolzmonat“. Besonders Unterstützer der AfD beteiligen sich an der Aktion. Zeitgleich kommen vom CDU-Parteivorsitzenden Friedrich Merz Äußerungen zum Thema „gegenderte Sprache“. Diese, so Merz, werde von einer großen Mehrheit der Bevölkerung als übergriffig empfunden, ihre Verwendung verschaffe der AfD weiteren Zulauf.

Unsere Frage des Tages: Macht Merz mit seiner Kritik an Gendersprache Stimmung gegen queere Menschen?

Mehr

Der Morgen; © rbbKultur
rbbKultur

Kommentar - Die Frage des Tages

Zehn starke Stimmen im Wechsel "Die Frage des Tages" – montags bis freitags, immer um 08.10 Uhr. Die meinungsfreudigen Persönlichkeiten sind: der Historiker Götz Aly, der Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch, die Schriftstellerin Jagoda Marinić, der Filmemacher Andres Veiel, "Die Zeit"-Autorinnen Jana Simon und Susanne Mayer, Claudius Seidl von der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", der Journalist und Autor Mohamed Amjahid, die Publizistin Julia Friedrichs sowie Paulina Fröhlich vom Progressiven Zentrum Berlin.