Der Tag; © rbbKultur
Bild: rbbKultur

- Weiblicher Blick auf das Leben im Irak

Ein Beitrag von Michaela Gericke

Der Irak: ein Land im Umbruch. So etwas wie Frieden haben die Menschen dort in den vergangenen Jahrzehnten kaum erlebt. Golfkriege, eine Diktatur unter Saddam Hussein, Besatzungen und schließlich fundamentalistisch islamische Bedrohungen durch Al Qaida und IS. Wie geht es dabei den Frauen?

Seit 2012 gibt es ein Projekt für schreibende Frauen. Die erste Anthologie mit Gedichten und Kurzgeschichten wurde auch ins Deutsche und in andere Sprachen übersetzt, jetzt gibt es die Fortsetzung. Mit den Augen von Inana - so heißt die aktuelle Anthologie, und einige der schreibenden Frauen aus dem Irak stellen dieses Buch gerade in Deutschland vor.

Mehr dazu von Michaela Gericke.

"Mit den Augen von Inana"
Zweite Anthologie zeitgenössischer Autorinnen aus dem Irak
Amal Ibrahim al-Nussairi und Birgit Svensson (Hg.)
Übersetzung: Stephan Milich und Günther Orth
Verlag: Schiler & Mücke, 2020
Broschur, 112 Seiten
ISBN: 9783899303902
Preis: 14.00 Euro