Eine Mitarbeiterin der Leipziger Messe liest bei einem Pressetermin zum Lesefests "Leipzig liest" im Veranstaltungskatalog; © dpa/Jan Woitas
rbbKultur
Bild: dpa/Jan Woitas Download (mp3, 5 MB)

350 Lesungen bis zum 30. Mai 2021 - Die Leipziger Buchmesse - wieder ganz anders

Ein Gespräch mit unserer Literaturredakteurin Anne-Dore Krohn

Normal ist ja seit über einem Jahr gar nichts und so gab es im Frühjahr auch keine reguläre Buchmesse in Leipzig. Die musste wegen der Corona-Pandemie wie im letzten Jahr abgesagt werden. Dafür startet am 26. Mai das Lesefest "Leipzig liest" mit gut 400 Lesungen, digital gestreamt und auch mit Publikum.

Außerdem wird am 26. Mai auch der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung vergeben. Diesmal gleich zweimal: An den britischen Essayisten und Fotografen Johny Pitts und nachträglich an den Preisträger von 2020, László Földényi aus Ungarn.

Unsere Literaturredakteurin Anne-Dore Krohn berichtet über diese 'abgespeckte' Leipziger Buchmesse im Mai.

Mehr