Der Mauretanier – hier: Tahar Rahim (als Mohamedou Ould Slahi); © Tobis
rbbKultur
Bild: Tobis Download (mp3, 5 MB)

Berlinale Summer Special - Berlinale: Eröffnung mit dem Film "Der Mauretanier"

Ein Beitrag von Anke Sterneborg

779 Gefangene wurden in der Folge der Anschläge von 9/11 auf dem berüchtigten amerikanischen Militärstützpunkt im kubanischen Guantanamo festgehalten, viele davon jahrelang ohne Anklage. So wie der Deutschtürke Murat Kurnaz hat auch der Mauretanier Mohamedou Ould Slahi einen Report über seine traumatischen Erlebnisse in Guantanamo geschrieben.

Der Schotte Kevin McDonald hat diese Geschichte verfilmt und mit "The Mauretanian" wird am heutigen Mittwoch die Sommer Berlinale feierlich eröffnet, als Gala im Freilichtkino auf der Museumsinsel und parallel in fünf weiteren Berliner Freilichtkinos.

Unsere Filmkritikerin Anke Sterneborg stellt den Film vor.

Ort & Zeit:

Mi 09.06. | 21:30 Uhr

Freiluftkino Museumsinsel

Freiluftkino Friedrichshagen

Freiluftkino Friedrichshain

Freiluftkino Biesdorfer Parkbühne

Mi 09.06. | 22:00 Uhr

Atelier Gardens Freiluftkino @ BUFA

Freiluftkino Pompeji

Mehr

Berlinale-Filmvorführung im Freiluftkino Friedrichshain © Jens Kalaene
dpa-Zentralbidl

71. Internationale Filmfestspiele Berlin - Sommer-Berlinale open air mit Publikum

In 16 Freiluftkinos wurden vom 9. bis 20. Juni 2021 beim "Summer Special" zahlreiche Berlinale-Filme gezeigt. Nachdem im März ein digitaler Branchentreff stattfand, war die Sommer-Berlinale ein Publikumsfestival. Der Goldene Bär ging an den rumänischen Regisseur Radu Jude für die Satire "Bad Luck Banging Or Loony Porn". Den Publikumspreis bekam Regisseurin Maria Speth für den Dokumentar-Film "Herr Bachmann und seine Klasse".

Der Mauretanier – hier: Tahar Rahim (als Mohamedou Ould Slahi); © Tobis
Tobis

Eröffnungsfilm des Berlinale Summer Specials - "Der Mauretanier"

779 Gefangene wurden in der Folge der Anschläge von 9/11 auf dem berüchtigten amerikanischen Militärstützpunkt im kubanischen Guantanamo festgehalten, viele davon jahrelang ohne Anklage. So wie der Deutschtürke Murat Kurnaz hat auch der Mauretanier Mohamedou Ould Slahi einen Report über seine traumatischen Erlebnisse in Guantanamo geschrieben. Der Schotte Kevin Macdonald hat diese Geschichte verfilmt.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung: