Das Luf-Boot an seinem neuen Standort im Humboldt Forum; © dpa/Christophe Gateau
rbbKultur
Bild: dpa/Christophe Gateau

- Geraubt oder nicht? Über die umstrittene Herkunft des Luf-Boots

Ein Gespräch mit der Ethnologin Brigitta Hauser-Schäublin

Morgen eröffnet das Humboldt Forum und seit geraumer Zeit flammen immer wieder Diskussionen über die Objekte auf, die die Stiftung Humboldt Forum dort ausstellen will: Wie kamen sie nach Berlin, handelt es sich um Raubgut?

Auch eines der zentralen Ausstellungsstücke, das sogenannte "Prachtboot" von der Insel Luf im heutigen Papua-Neuguinea, steht in der Kritik. Für den Historiker Götz Aly kam das Boot 1903 unrechtmäßig in deutschen Besitz. Stimmt nicht, meint dagegen Brigitta Hauser-Schäublin. Die Ethnologin wirft Aly Eurozentrismus vor.