Logo: rbb Kultur (Quelle: rbb)
rbbKultur
Bild: rbbKultur Download (mp3, 15 MB)

- Pfarrer Lutz Nehk

anlässlich Allerheiligen

Ein Fest für alle Heiligen ist der heutige 1. November. Alljährlich erinnert die katholische Kirche an diesem Allerheiligen-Tag an die unbekannten Märtyrer aus frühchristlicher Zeit, die wegen ihres Glaubens starben und für die keine eigenen Feste im Heiligenkalender der Kirche vorgesehen sind.

Zur Entstehung dieses Festes hat beigetragen, dass Papst Bonifaz IV. im Jahre 610 die Gebeine der frühen Christen aus den römischen Katakomben ins Pantheon nach Rom bringen ließ. Wie dieser römische Tempel zuvor allen Göttern geweiht war, so weihte der Papst ihn nun zu einer Kirche zur Verehrung aller (anonymen) Heiligen.

Aber wann ist man ein Heiliger - und: gibt es heute noch oder wieder Heilige? Darüber sprechen wir mit Pfarrer Lutz Nehk, Seelsorger an der Gedenkkirche Regina Martyrum in Berlin-Charlottenburg und Beauftragter für Erinnerungskultur im Erzbistum Berlin.