Gesine Cukrowski; © Mirjam Knickriem
rbbKultur
Bild: Mirjam Knickriem Download (mp3, 12 MB)

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland - Gesine Cukrowski erzählt Geschichten

Die Schauspielerin ist bei dem literarisch-musikalischen Abend "Erlaubst du wohl, dir ein Geschichtchen zu erzählen?" am 15. November 2021 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater zu erleben.

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: das Jewish Chamber Orchestra Munich feiert das mit einer literarisch-musikalischen bundesweiten Tournee in neun Städten. Es sind jene Städte, die noch immer mit einer Bewegung verbunden sind, die das Theater am Ende des 19. Jahrhunderts revolutionieren wollte und maßgeblich von jüdischen Kulturschaffenden unterstützt wurde: Der Volksbühnenbewegung.

Die Tournee endet in Berlin, dort wo die Bewegung begonnen hatte, mit prägenden Theatermachern wie Max Reinhardt oder dem Kritiker Julius Bab. Und noch heute mit dem Theater am Kurfürstendamm einen Vertreter hat.

Am 15. November 2021 findet das Abschlusskonzert einer ungewöhnlichen Deutschland-Tournee im Berliner Schillertheater statt. Die Schauspielerin Gesine Cukrowski liest zusammen mit Christian Brückner Texte jüdischer Autoren und Autorinnen, das JCOM spielt Kompositionen internationaler, mitunter vergessener Musiker.

Mehr

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland; © rbbKultur
rbbKultur

Im Hier und Jetzt - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Im Jahr 321 wurde in einem Edikt des römischen Kaisers Konstantin zum ersten mal die Existenz einer jüdischen Gemeinde in Deutschland erwähnt. Das ist der Anlass, 2021 als Festjahr "1700 Jahre jüdisches Leben" zu begehen. Das alles spielt zwar in Köln, ist aber für ganz Deutschland der Anlass, 2021 als Festjahr "1700 Jahre jüdisches Leben" zu begehen. Bundesweit finden zahlreiche Veranstaltungen statt, bei rbbKultur hören Sie Gespräche, Musik und finden Sie traditionelle Rezepte.