Der Tag; © rbbKultur
Bild: rbbKultur

- Sprachinstitut IDS präsentiert neue Wörter rund um die Corona-Pandemie

Ein Gespräch mit Annette Klosa-Kückelhaus, Leiterin Programmbereich "Lexikographie und Sprachdokumentation" am Leibniz-Institut für Deutsche Sprache

Sprache ist stetig im Wandel. Sie ist flexibel, nimmt neue Begriffe auf, bildet Wirklichkeit ab, und spiegelt so auch den Wandel der Gesellschaft. Das "Leibniz-Institut für Deutsche Sprache" (IDS) hat heute neue Worte aus dem so genannten "Neologismenwörterbuch" vorgestellt, in dem neue Wortschöpfungen gesammelt und erklärt werden. Und siehe da, die Veränderungen durch Corona schlagen sich in vielen kreativen Neuschöpfungen nieder. Das schöne Wort "Balkonmusik" kennen Sie sicher schon: aber was ist mit: "Zweitimpfling" oder "pandemüde"?

Wir sprechen nun in Mannheim mit Dr. Annette Klosa-Kückelhaus, der Leiterin Programmbereich "Lexikographie und Sprachdokumentation" am IDS.