Franz Fühmann, Schriftsteller (1922-1984), Ostberlin 1977; © dpa/akg-images
rbbKultur
Bild: dpa/akg-images Download (mp3, 9 MB)

Akademie der Künste - Heilmittel gegen dogmatisches Denken - ein Abend für Franz Fühmann

Frank Schmid im Gespräch mit dem Schriftsteller Ingo Schulze und der Übersetzerin Isabel Fargo Cole

Der Schriftsteller Franz Fühmann hat etwas Notwendiges geschafft, was viele gar nicht erst versucht haben. Er hat die Irrtümer seines Lebens offengelegt und sich von ihnen freigekämpft. Seine Irrtümer waren seine frühe Begeisterung für den Nationalsozialismus und sein späterer Glauben an die kommunistischen Dogmen.

"Literatur als Heilmittel gegen dogmatisches Denken", unter diese Überschrift hat die Akademie der Künste einen Abend über den Schriftsteller Franz Fühmann gestellt.

Warum Fühmanns Texte heute so aktuell sind, darüber sprechen wir auf rbbKultur mit dem Schriftsteller Ingo Schulze und der Übersetzerin Isabel Fargo Cole.