Parallele Mütter © Studiocanal Filmverleih
rbbKultur
Bild: Studiocanal Filmverleih Download (mp3, 7 MB)

Neu im Kino - "Parallele Mütter" von Pedro Almodóvar

Eine Filmkritik von Simone Reber

Der spanische Regisseur Pedro Almodóvar wurde 1988 fast über Nacht berühmt mit seinem Film "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs". Darin ging es um Liebe, Eifersucht und rasende Wut, am Ende war die Heldin schwanger. Mehr als zwanzig Jahre später hat Almodóvar jetzt einen Film über Mütter gedreht, über Großmütter, Urgroßmütter und über die Erinnerungen an die Verbrechen des Franco-Regimes. "Parallele Mütter" startet morgen bei uns im Kino.

Simone Reber hat den Film gesehen.

Mehr

Der Tag; © rbbKultur
rbbKultur

Drama - "Parallele Mütter"

Der spanische Regisseur Pedro Almodóvar wurde 1988 fast über Nacht berühmt mit seinem Film "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs". Darin ging es um Liebe, Eifersucht und rasende Wut, am Ende war die Heldin schwanger. Mehr als 20 Jahre später hat Almodóvar jetzt einen Film über Mütter gedreht, über Großmütter, Urgroßmütter und über die Erinnerungen an die Verbrechen des Franco-Regimes.

Bewertung: