Der Tag; © rbbKultur
Bild: Ira Mutka

Gespräch mit Alona Karavai - Kunst- und Künstlerrettung in Iwano-Frankiwsk

Ein Gespräch mit Alona Karavai, Ko-Gründerin des Künstlerkollektivs "Asortymentna kimnata" in Iwano-Frankiwsk

Der Krieg in der Ukraine, er zerstört Menschenleben und er zerstört alles Menschliche, auch die Kultur, die im ganzen Land zu finden ist. In großen Museen, in kleinen Ausstellungen, in Form von Denkmälern oder Architektur. Kunst und Künstler vor dem Krieg zu retten, das versucht Alona Karavai seit Kriegsbeginn, sie ist Ko-Gründerin des Künstlerkollektivs Asortymentna kimnata ("Sortimenten-Zimmer") in Iwano-Frankiwsk in der Westukraine.

Das Kollektiv ist gleichzeitig auch eine Künstlergalerie und diese Galerie in Iwano-Frankiwsk ist mittlerweile eine Art Aufnahmelager geworden – für Kunst und Künstler aus dem ganzen Land.

Wir haben mit Alona Karavai darüber gesprochen, wie viel Kunst und Künstler sie schon retten konnten.

Mehr

Der Tag; © rbbKultur
rbbKultur

Lage der Menschen - Russlands Krieg in der Ukraine

Am 24. Februar 2022 hat Russland seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine begonnen - in der Erwartung eines raschen Sieges. Ein Ende ist nicht in Sicht, ebenso wenig wie eine politische Lösung. Die Zahl der Toten auf beiden Seiten steigt. Die Ukrainer kämpfen um ihre Unabhängigkeit, Russlands Präsident Putin sieht diese als "historischen Irrtum". Berichte, Meinungen, Gespräche zum Thema.