Der Tag; © rbbKultur
Bild: Staatliche Museen zu Berlin, Museum Europäischer Kulturen / Christian Krug

Von Flechtereien und Robomania: Kurse, Workshops und Kino - Kulturtipps für Kinder in den Sommerferien

Sechs Wochen ohne Schule: die Kinder freuen sich, die meisten Eltern haben aber nicht die ganze Zeit Urlaub, um die freien Tage gemeinsam zu genießen. In Berlin und Brandenburg bieten viele Kulturinstitutionen daher in den Sommerferien Kurse und Workshops für Schulkinder an. Wiebke Keuneke hat drei Highlights herausgesucht.

Wilde Bande – verschlingen, bewegen, zusammenbringen

Schöne Flechtfrisuren kennen alle, aber mit welchen Materialen kann man noch flechten? Mit Wolle, Papier, Holz oder mit Gras - mit dem die Feldmaus ihr kleines Nest baut.

Im Garten des Museums Europäischer Kulturen können Kinder zwischen 8 und 12 Jahren in diese tausende Jahre alte Kulturtechnik des Flechtens eintauchen. Gemeinsam mit der Projektleiterin Birgita Martens besuchen sie zuerst die Ausstellung "ALL HANDS ON: Flechten", in der sie die Raumskulptur des Künstlers Olaf Holzapfel wortwörtlich begehen können oder sich von geflochtenen Schuhen oder Ähren (ein serbischen Kunstwerk aus dem Jahr 1936) inspirieren lassen können. Denn danach können sie sich an unterschiedlichen Stationen selber ausprobieren. Dabei sind die Herangehensweisen ganz unterschiedlich: Schattige Nischen und "Chillzonen" werden durch das Flechten von biegsamen Hölzern hergestellt, mit recycelten Materialien werden kunstvolle Accessoires geflochten oder es wird miteinander philosophiert, wie wir eigentlich alle miteinander verwoben sind.

Anibots – Roboter malen, gestalten, filmen, animieren

Die perfekte Kombination aus klassischem Malen und Kleben und moderner Bastelei mit der App am Smartphone. Kinder ab 9 Jahren können die verrücktesten Roboter malen – und am besten die Landschaften gleich dazu. Der Roboter ist schüchtern, schlau und blau und wohnt auf einer Hängematte, die zwischen zwei Planeten baumelt. Oder sieht aus wie ein kleiner, lauter Krümel, der durch den Gullideckel krabbelt? Kein Problem – die Kinder können alle ihren Fantasien aufs Papier bringen – und später sogar zum Leben erwecken. Begleitet von drei MedienpädagogInnen lernen die Teilnehmenden mit der Software "stop motion studio" ihre Roboter und Landschaften zu animieren. So werden die Geschichten aufgezeichnet und heraus kommt ein richtiger kleiner Trickfilm.

Kinderkino in Brandenburg - an der Havel und: umsonst!

Ausgewählte Filme für Kinder starten jeweils um 10:00 Uhr im Fontane-Kino in Brandenburg an der Havel. Dank einer erfolgreichen Crowdfunding Kampagne ist der Filmspaß für Kinder, Familien und Kindergruppen mit Erziehern sogar kostenfrei. Und das Fontane-Kino ist nicht irgendein Kino: seit 2012 wird das Programmkino jährlich mit dem Kinoprogrammpreis vom Medienboard Berlin-Brandenburg für seine anspruchsvolle Filmauswahl ausgezeichnet.

Wer danach noch ein Boot ausleiht und ein bisschen auf der Havel schippert, verbringt einen perfekten Sommerferientag!

Wiebke Keuneke, rbbKultur