Der Tag; © rbbKultur
Bild: dpa/Marius Becker

Ein Jahr nach der Flutkatastrophe - Flutkatastrophe: Zerstörte Kulturinstitutionen

Ein Beitrag von Cornelia Wegerhoff

Die Ahr, die Ruhr, die Erft, die Volme - vor einem Jahr, in der Nacht vom 14. auf 15. Juli wurden aus diesen idyllischen Flüssen lebensgefährliche Ströme, die meterhoch angestiegen sind und alles mit sich gerissen haben. Die Verwüstung prägt bis heute die Region: der Schlamm ist zwar weg, aber der Wiederaufbau hat gerade erst begonnen.

Ein Großteil der Infrastruktur ist noch zerstört - dazu gehören auch viele Kulturinstitutionen, Museen, Bibliotheken, Baudenkmäler oder Archive, wie das Stadtarchiv in Stolberg. Gesäubert und schockgefroren mussten die Archivstücke ins Tiefkühllager gebracht werden, denn das alte Archiv im Rathaus ist immer noch Bauruine. Reporterin Cornelia Wegerhoff hat es ein Jahr nach der Flutkatastrophe besucht.