Der Tag; © rbbKultur
Bild: Eibner-Pressefoto / dpa

Mehr Geld für die Nothilfe - Jahresbilanz des evangelischen Hilfswerks "Brot für die Welt"

Sigrid Hoff berichtet

Jeder zehnte Mensch auf der Welt geht derzeit hungrig ins Bett. Der Krieg in der Ukraine, die Folgen der Corona-Pandemie, Inflation und Klimakrise haben die weltweite Ernährungskrise noch verschärft. Aber das Problem ist nicht, dass es nicht genug gibt für alle Menschen auf der Welt. Stattdessen handelt es sich um eine "Verteilungskrise" - so der Tenor bei der heutigen Jahrespressekonferenz des evangelischen Hilfswerks Brot für die Welt in Berlin, bei der rbb-Kulturreporterin Sigrid Hoff dabei war.