Hamze Bytyçi © Gregor Baron
rbbKultur
Bild: Gregor Baron

Gedenktag seit 2015 - Europäischer Holocaust-Gedenktag für Sinti und Roma

Wir sprechen mit Hamze Bytyci, Vorstandsvorsitzender und Gründer des Berliner Vereins RomaTrial, eine transkulturelle Roma-Selbstorganisation.

In der Zeit des Nationalsozialismus wurden Roma und Sinti als "Zigeuner" bzw. als "Asoziale" verfolgt und systematisch ermordet. Die Forscher sprechen von mehr als einer halben Million Opfer im NS-besetzten Europa. Doch diesem Völkermord kommt heute immer noch wenig Beachtung zu. Erst 2015 hat das Europäische Parlament den 2. August zum europäischen Holocaust-Gedenktag für die Sinti und Roma erklärt.

Was sind die Gründe dafür und wie kann man das ändern? Darüber sprechen wir mit Hamze Bytyci, Vorstandsvorsitzender und Gründer des Berliner Vereins RomaTrial, transkulturelle Roma-Selbstorganisation.