Ton und Kirschen: Der gefesselte Prometheus © Jean-Pierre Estournet
rbbKultur
Bild: Jean-Pierre Estournet Download (mp3, 6 MB)

Ton und Kirschen Wandertheater - "Der gefesselte Prometheus"

Prometheus ist der Prototyp des Rebellen. Wegen seiner Gaben an die Menschheit wird er von Zeus an den Felsen gefesselt und gibt sich im Kampf gegen den Göttervater trotzdem nicht geschlagen. Immer wieder wird seine Geschichte von Theater, Literatur und Kunst aufgegriffen - so auch von der internationalen Truppe des "Ton und Kirschen Wandertheaters". Sie präsentiert den antiken Stoff unter freiem Himmel und tourt damit in diesem Sommer durch Brandenburg und Berlin. Regine Bruckmann hat das Stück bereits gesehen.

Der gefallene Titan Prometheus wird zu Beginn auf einem Karren hereingefahren. Er hat gegen den Willen des Zeus den Menschen das Feuer und andere Gaben gebracht. Zur Strafe lässt der Herrscher der Götter ihn nun vom Schmied Hephaistos an einen Felsen ketten.

Spiel unter freiem Himmel

Prometheus ist hier eine lebensgroße Marionette aus Holz, die erhöht auf einem Podest festgebunden und an Seilen hochgezogen wird. Hose und Hemd hängen locker am mageren Körper, wenn die Figur die Augen öffnet, wirken sie von Leid erfüllt.

Dass die Puppe zu leben scheint, ist auch Margarete Biereye zu verdanken, die die Figur des Prometheus von der Seite aus spricht:

"Für mich können Puppen und Marionetten manchmal mehr ausstrahlen als ein Schauspieler. Du hast mehr Abstand und eine Klarheit - besonders, wenn sie gut geführt wird. Warum eine Frau? Ich spüre diese Figur in mir, ich verstehe sie. Und darum spreche ich sie auch, gebe dieser Figur die Stimme."

Ton und Kirschen: Der gefesselte Prometheus © Jean-Pierre Estournet
Bild: Jean-Pierre Estournet

Nach und nach treten andere von Schauspieler:innen gespielte Charaktere auf, die Prometheus in seiner Verbannung besuchen. Das Spiel beginnt im Hellen unter freiem Himmel und während es dunkler wird, hebt sich Prometheus als Schmerzensmann wie eine gekreuzigte Jesus-Figur gegen den Abendhimmel ab. Im flackernd-roten Licht kündigt sich eine neue Strafe des Zeus an. Hier, bei Ton und Kirschen, versinkt der Rebell und Märtyrer schließlich im Hades.

Prometheus, ein Rebell

Die Deutsche Margarete Biereye und der Engländer David Johnston leiten das Wandertheater Ton und Kirschen seit 30 Jahren. Die Geschichte des Prometheus hat die beiden angesprochen, weil sie sich an das Erstarken von autoritären Systemen wie in Belarus oder Russland erinnert fühlten, so David:

"Prometheus is a Rebell! Er hat gegen die Götter gekämpft. Und Prometheus ist unsere Stimme. Er spricht für alle, die gegen die Macht sind. Er sagt nie, dass Zeus Recht hat. Nie. Das ist ein Rebell."

Ton und Kirschen: Der gefesselte Prometheus © Jean-Pierre Estournet
Bild: Jean-Pierre Estournet

Nun gibt es sogar den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Aber für Margarete Biereye bietet das Stück auch Anlass zur Hoffnung und sie zitiert, was der gefesselte Prometheus über den Tyrannen Zeus sagt:

"Ich weiß, er ist hart und hat das Recht in seiner Gewalt. Aber gänzlich weich wird er sein, wenn er scheitert. Dämpfen wird er seinen unnachgiebigen Zorn und einst einen Freundschaftsbund mit mir schließen."

Regine Bruckmann, rbbKultur