Filmmuseum Potsdam: Asta Nielsen ABC ("Der Totentanz", 1912) © Filmmuseum Potsdam
rbbKultur
Asta Nielsen in "Der Totentanz", 1912 | Bild: Filmmuseum Potsdam Download (mp3, 8 MB)

Eine Retrospektive im Filmmuseum Potsdam - "Asta Nielsen ABC. Filme und Fragmente"

Ein Gespräch mit Johanne Hoppe, eine der Kuratorinnen

Die Geschichte des Kinos beginnt auch mit der Schauspielerin Asta Nielsen: Vor einhundertzehn Jahren, 1912, wird in Babelsberg mit "Der Totentanz" der erste Spielfilm gedreht. Vor der Kamera: Asta Nielsen. Die Dänin lebte 25 Jahre in Berlin - und wurde hier zu einem international gefeierten Star des Stummfilms.

Eine Retrospektive im Filmmuseum Potsdam würdigt jetzt Asta Nielsen und blickt auf ihre Filme aus einer feministischen Perspektive. Wir sprechen mit einer der beiden Kuratorinnen der Ausstellung, Johanne Hoppe.

Filmmuseum Potsdam: Asta Nielsen ABC ("Die Suffragette", 1913) © Filmmuseum Potsdam
Asta Nielsen in "Die Suffragette", 1913 | Bild: Filmmuseum Potsdam