John Irving © picture alliance/dpa/Philippe Lavieille
rbbKultur
Bild: picture alliance/dpa/Philippe Lavieille Download (mp3, 29 MB)

Leipziger Buchmesse 2023 - John Irving: "Der letzte Sessellift"

Anne-Dore Krohn im Gespräch mit John Irving über sein neues Buch.

John Irving, geboren 1942 in New Hampshire, ist einer der großen Geschichtenerzähler der Zeit: Seit seinem Debüt 1968 "Lasst die Bären los" sind seine epischen und tragikkomischen Romane unvergessliche Beschreibungen unserer Gegenwart: "Garp und wie er die Welt sah", "Hotel New Hampshire" oder "Gottes Werk und Teufels Beitrag". Er schreibt über zwischenmenschliche Beziehungen, Tabus und Familienbande, und oft sind seine Erzähler selbst Autoren und Ringer wie er.

John Irving ist mittlerweile 81 Jahre alt und lebt abwechselnd in Vermont und in Toronto, Kanada, seit 2019 hat er auch die kanadische Staatsbürgerschaft. Nun ist ein neuer Roman von John Irving erschienen "Der letzte Sessellift", heute erscheint er im Diogenes Verlag.

Unsere rbbKultur Literaturredakteurin Anne-Dore Krohn hatte die Gelegenheit, im Vorfeld mit John Irving exklusiv für rbbKultur über das neue Buch zu sprechen – er saß in seinem Büro in Toronto, sie hier in Berlin, und sie konnten sich gegenseitig in ihre Arbeitszimmer gucken. Die deutsche Stimme von John Irving hat Joachim Schönfeld gesprochen.

Rezension

John Irving: Der letzte Sessellift © Diogenes
rbbKultur

Roman - John Irving: "Der letzte Sessellift"

Ob "Garp und wie er die Welt sah", "Witwe für ein Jahr", "Lasst die Bären los!","Das Hotel New Hampshire", "Bis ich dich finde", "Letzte Nacht in Twisted River": alle Romane von John Irving sind internationale Bestseller. Manche wurden auch erfolgreich verfilmt: Für das Drehbuch von "Gottes Werk und Teufels Beitrag" bekam Irving sogar einen Oscar. Seine Bücher sind oft viele hundert Seiten stark. Auch der neue Roman des 81-jährigen Autors ist mit 1.088 Seiten ziemlich rekordverdächtig ...

Download (mp3, 8 MB)
Bewertung:

Neuer Podcast

Der Tag; © rbbKultur
rbbKultur

Orte und Worte

Der Bücherpodcast vom rbb. Ein Buch, ein Ort, eine Begegnung: Wir sprechen mit Autorinnen und Autoren über ganz persönliche Themen, ihre aktuellen Bücher, das Schreiben und die kreative Arbeit.
Unsere Hosts Nadine Kreuzahler, Anne-Dore Krohn und Stephan Ozsváth verabreden sich an Orten, die wichtig sind als Schauplatz oder zur Inspiration, mit dem Schwerpunkt in Berlin und Brandenburg.
Alle Tipps, Empfehlungen und Orte findet Ihr in den Beschreibungen und Shownotes der Podcast Folgen.