Die Ausstattung der Welt, hier: ; © BramkampWeirichGbR
rbbKultur
Bild: BramkampWeirichGbR Download (mp3, 8 MB)

Dokumentation - "Die Ausstattung der Welt" von Susanne Weirich und Robert Bramkamp

Ein Gespräch mit der Filmemacherin Susanne Weirich

Es ist ein Blick hinter die Kulissen eines der wichtigsten Filmstandorte in Deutschland. Der Dokumentarfilm "Die Ausstattung der Welt" zeigt die Arbeit von den drei großen Funden im Studio Babelsberg, die Lampen, Tassen, Sofas, Plastikblumen und Ölgemälde aus verschiedenen Zeiten vorhalten, mit denen unterschiedliche Epochen stilecht verfilmt werden können. Etwa in Filmen und Serien wie "Großstadtrevier", "Kollberg" oder "Sonnenallee".

Susanne Weirich hat den Film mit Robert Bramkamp gedreht und erklärt auf rbbKultur, was die Faszination eines Fundus ausmacht und warum die beiden in dem Film der postkolonialen Geschichte der Dinge nachgehen.

Bildergalerie