Der Tag; © rbbKultur
Bild: dpa/Christophe Gateau

Die Bedeutung des Konsumtempels für Berlin - Das KaDeWE in Schieflage?

Ein Gespräch mit der Autorin Marie Lacrosse aka Marita Spang

Das Kaufhaus "KaDeWe" in Berlin steckt möglicherweise in Schwierigkeiten. Das Wirtschaftsmagazin "Capital" hatte am Samstag berichtet, heute nun wurde von der KaDeWe Group Insolvenz angemeldet. Denn das traditionsreiche Kaufhaus gehört zur Hälfte der angeschlagenen Signa-Gruppe des Investors René Benko, der andere Eigentümer ist ein thailändischer Konzern.

Welche Folgen eine Insolvenz haben könnte, ist derzeit noch unklar. Berlins Wirtschaftssenatorin Franziska Giffey (SPD) hat sich am Wochenende optimistisch gegeben: "Für uns ist ganz klar: Das KaDeWe ist eine Warenhaus-Ikone. Es ist das bekannteste Kaufhaus Deutschlands. Es ist ein absolutes Flaggschiff und auch Wahrzeichen unserer Stadt", sagte sie.

Welche Bedeutung hat ein solches Haus für Berlin? Dazu sprechen wir mit der Autorin Marita Spang, die unter ihrem Pseudonym Marie Lacrosse zwei Romane über das Schicksal des KaDeWe geschrieben hat.