Cerstin Gammelin und Valerie Schönian © Thomas Ernst
Bild: Thomas Ernst Download (mp3, 42 MB)

Demokratiecheck (2/5) - Entscheidung im Osten?

Cerstin Gammelin "Es gibt hier strukturelle Benachteiligung, da muss man mal drüber reden."
 
Die Debatte mit Cerstin Gammelin, Natascha Freundel und Valerie Schönian

"Wir entscheiden nicht, wer Kanzler wird. Aber ob er Kanzler wird", sagt Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Rainer Haseloff. Die unterschätzten Ostdeutschen können "das Zünglein an der Waage" sein, erklärt die Journalistin Cerstin Gammelin.

Aber welches "Ostbewusstsein" haben Nachwendekinder wie Valerie Schönian, die im Jahr der Wiedervereinigung in Gardelegen geboren wurde? Und wie streiten sie – nicht nur für den Osten, sondern auch für die Demokratie?

Valerie Schönian, Cerstin Gammelin und Natascha Freundel © Thomas Ernst
Bild: Thomas Ernst

"Vereint ist das Land erst, wenn es auch ganz normal Ostdeutsche beim WDR sitzen oder im Hamburger Gericht."

Cerstin Gammelin

"Die Jüngeren sagen: Ich hab keinen Makel, ich hab was zur Gesellschaft beizutragen, hört mal zu!"

Valerie Schönian

Gäste

Cerstin Gammelin und Valerie Schönian © Thomas Ernst
Bild: Thomas Ernst

Cerstin Gammelin, geboren 1965, ist nach ihrem Maschinenbau-Diplom an der TU Chemnitz Journalistin geworden. Nach Stationen bei der Financial Times Deutschland und DIE ZEIT wurde sie 2008 für die Süddeutsche Zeitung Europa-Korrespondentin in Brüssel und ist seit 2015 Vize-Redaktionsleiterin der Parlamentsredaktion in Berlin. Sie ist mit Götz Hamann Autorin des Spiegel-Bestsellers "Die Strippenzieher. Manager, Minister, Medien" (2005). Ihr aktuelles Buch heißt: "Die Unterschätzten. Wie der Osten die deutsche Politik bestimmt"

Buchtipp

Valerie Schönian ist 1990 in Gardelegen. geboren, aufgewachsen in Magdeburg. In Berlin hat sie studiert, in München die Deutsche Journalistenschule besucht. Heute lebt sie in Berlin, ist Autorin für das Leipziger Büro der ZEIT und Kolumnistin für die Berliner Zeitung. 2018 erschien ihr Buch "Halleluja. Wie ich versuchte die katholische Kirche zu verstehen", 2020 ihr Buch "Ostbewusstsein. Warum Nachwendekinder für den Osten streiten und was das für die Deutsche Einheit bedeutet", beides im Piper-Verlag.

Mehr

Demokratiecheck

Fünf Debatten zur Bundestagswahl: Wir checken unsere Demokratie zu Fragen der politischen Teilhabe von jungen, weiblichen, ostdeutschen und eingewanderten Menschen. Wir fragen, ob Parteien noch große Erzählungen haben und analysieren nach der Wahl, ob die Ergebnisse zukunftstauglich sind.

Anna Peters, Natascha Freundel und Ria Schröder © Thomas Ernst
Thomas Ernst

Demokratiecheck (1/5) - Jung, weiblich, politisch!

Ria Schröder: "Es ist so wichtig, dass junge Frauen eine Stimme haben und die auch nutzen. Für jeden Hater wird es auch viele andere Frauen, Männer geben, die solidarisch sind und dich unterstützen."

Die Debatte mit Anna Peters, Natascha Freundel und Ria Schröder

Download (mp3, 49 MB)

Podcast abonnieren

Podcast | Der zweite Gedanke © rbbKultur

Debatte mit Natascha Freundel & Gästen - Der Zweite Gedanke

Hier geht es um alles, was unser Miteinander betrifft: Bildung, Demokratie, Freiheit, Klima, Städtebau - Themen und Fragen unserer Zeit. rbbKultur-Redakteurin Natascha Freundel spricht mit zwei Gästen, die wissen, wovon sie reden. Philosophisch und persönlich. Kritisch und konstruktiv. Immer auf der Suche nach dem zweiten, neuen Gedanken.

Im Netz

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Kommentarfunktion zum Kommentieren von Beiträgen.