Porträt von David Wojnarowicz in seinem Studio, New York, 1989; © Andreas Sterzing
Andreas Sterzing/Kunstwerke Berlin
Bild: Andreas Sterzing/Kunstwerke Berlin Download (mp3, 49 MB)

- Im Schatten des amerikanischen Traums

Die Audio-Tagebücher des Künstlers David Wojnarowicz

Nicht zufällig findet 2018 in New York die erste große Retrospektive von David Wojnarowicz (1954-1992) statt – über 25 Jahre nach seinem Tod. Als wollte man sich darauf besinnen, dass in turbulenten Zeiten Kunst auch direkt und politisch wirken kann. Ebenso ist es eine Rückbesinnung auf eine Epoche, in der viele Künstlerkarrieren durch AIDS frühzeitig beendet wurden.

Wojnarowicz ist nur einer unter vielen. Mit seinen provokativ-radikalen Werken kämpfte er gegen rechtsgerichtete Kräfte in Kunst und Politik. Nur wenige Künstler haben das emotionale, erotische und politische Chaos modernen Stadtlebens so analytisch und eindrucksvoll eingefangen wie er.

Von Jean-Claude Kuner

Regie: der Autor
Produktion: rbb 2020
- Ursendung -