Skyline der südafrikanischen Stadt Johannesburg © Gero Breloer/dpa
Gero Breloer/dpa
Bild: Gero Breloer/dpa Download (mp3, 27 MB)

Sommerserie Metropolen - Jozi-Stories – Das Johannesburg der Künstler

Noch immer spielt die einstige radikale Trennung der Gesellschaft und des öffentlichen Raums eine zentrale Rolle in den Werken der Künstler und Künstlerinnen Johannesburgs. Gaby Mayr und Günther Beyer haben sich in der Kunstszene der Stadt umgeschaut.

"Die Stadt ist meine Muse", sagt Billie Zangewa, die aus Malawi nach Johannesburg kam und mit ihrer Textilkunst international Erfolg hat. Jo'burg, Kosename Jozi, ist allerdings eine herbe Göttin der Kunst. Die einst radikale Trennung der Gesellschaft und des öffentlichen Raums ist immer noch Hintergrund und Gegenstand künstlerischer Reflexion.

Der Schriftsteller Ivan Vladislavić, aus einer irisch-kroatischen Familie stammend, siedelt seine Geschichten unter den kleinen weißen Leuten im Johannesburger Stadtteil Troyeville an. Niq Mhlongo schreibt über den Ort, an dem er aufgewachsen ist: Soweto. Und William Kentridge, der wohl bekannteste Künstler in Johannesburg, versteht sich als überzeugter Bürger der Stadt, ist aber selten dort anzutreffen …

Von Gaby Mayr und Günther Beyer

Regie: Fabian von Freier
Produktion: Dlf/SWR 2016

Sommerserie Metropolen

ARD Audiothek – Jederzeit das Beste hören