Schattenriss eines Mannes in der Justizvollzugsanstalt in einer Tür © Felix Kästle/dpa
Felix Kästle/dpa
Bild: Felix Kästle/dpa Download (mp3, 26 MB)

- Schwere Freiheit – über ein Leben nach dem Knast

Nach zwölf Jahren wird René aus dem Gefängnis entlassen. Zuerst noch optimistisch, macht er sich auf in eine schwere Freiheit. Ohne Wohnung. Ohne Arbeit. Ohne Perspektive.

Neun Jahre saß René Glückstroh in Sachsen im Gefängnis für das Verüben von Selbstjustiz. Er rächte ein Verbrechen, das ein anderer seinem kleinen Bruder zugefügt hatte. Die Wut überkam ihn; der andere entging nur knapp dem Tod.

Mit zwei Kartons, einer Schachtel Zigaretten und ca. 1.000 Euro in bar macht er sich an jenem Tag im April auf in ein neues Leben. Und das beginnt ohne Wohnung, ohne Arbeit, ohne Freunde und ist voller Ungewissheiten: Wo soll er schlafen, was essen? Wie soll er eine Arbeit finden, sich bewerben? Wie Geld verdienen? Wird sich jemand um ihn kümmern? Und wird er es allein schaffen?

Von Heike Bittner

Regie: Ulf Köhler
Produktion: MDR 2015

ARD Audiothek – Jederzeit das Beste hören