Heinrich Mann © picture-alliance / akg-images
picture-alliance / akg-images
Bild: picture-alliance / akg-images Download (mp3, 49 MB)

Zum 150. Geburtstag von Heinrich Mann - "Die dummen Deutschen müssen uns immer gegeneinander ausspielen"

Heinrich und Thomas Mann

Das "Bilderbuch für artige Kinder", von Thomas und Heinrich Mann ist das einzige Gemeinschaftswerk der beiden Schriftsteller. Zwanzig Jahre später nennt Thomas das Verhältnis zum Bruder "das eigentliche, jedenfalls das schwerste Problem meines Lebens". Kritiker wollen den Ausbruch des "Bruderkrieges im Hause Mann" erkennen, doch Thomas erteilt ein Jahr vor seinem Tod allen, die nach Gegensätzen zwischen den Brüdern suchen, eine Abfuhr: "Die dummen Deutschen müssen uns immer gegeneinander ausspielen und streiten, wer der 'Eigentliche' sei. Der 'Eigentliche' wäre wohl der Mann gewesen, den die Natur aus uns beiden hätte formen sollen."

Von Wolfgang Rödel

Regie: Beate Rosch
Produktion: SFB/ORB 2000

Mehr

Jeanine Meerapfel © Gregor Baron
Gregor Baron

Veranstaltungen der Akademie der Künste - Heinrich Mann zum 150. Geburtstag würdigen

Heinrich Mann gilt als herausragender Autor seiner Zeit, gesellschaftskritisch engagiert. Er setzte sich als Vorsitzender der Sektion für Dichtkunst der Preußischen Akademie der Künste für Demokratie, Menschenrechte und die Freiheit der Kunst ein. Unter dem Motto "Denker, Dichter, Demokrat. Heinrich Mann zum 150. Geburtstag" findet heute eine virtuelle Geburtstagsfeier statt, am Sonnabend wird der Heinrich-Mann-Preis verliehen. Die Präsidentin der Akademie der Künste, Jeanine Meerapfel, über die Bedeutung von Heinrich Mann.