Frühlingsgewitter über dem Nemunas-Delta, Litauen; © imago-images/Staffan Widstrand
imago-images/Staffan Widstrand
Bild: imago-images/Staffan Widstrand Download (mp3, 77 MB)

- Das Land, in dem es immer regnet

Zurück in Litauen

14 Jahre Litauen – 19 Jahre Deutschland. Die Autorin spürt den Veränderungen in ihrem früheren Heimatland nach, befragt auch ihre Erinnerungen an damals auf ihre Zuverlässigkeit. Was sie findet und was für sie heute wichtig ist, dafür stehen vier Frauen, die die Vergangenheit und Gegenwart Litauens verkörpern.

Dalia Užpelkienė, ihre pensionierte Tante und ehemalige Bibliotheksdirektorin in Šilute. Aber wenn sie durch ihre Kleinstadt schreitet, könnte sie auch die Bürgermeisterin gewesen sein. Jurga Gusarovienė: Sie war Star-Journalistin, schmiss von einem Tag zum anderen hin und wurde erfolgreiche Goldschmiedin in Vilnius. Mit großer Klarheit schaut sie auf ihr Land und seine sowjetische Vergangenheit. Violeta Trečiokaitė-Mičiulienė, litauischer Comedy-Star, präsent in allen sozialen Medien und die gute Seele des Dorfes Subačius.

Alexandra Jacovskyste, Kostümbildnerin, lebt mit ihren 76 Jahren noch immer in demselben geheimnisvollen Haus im Zentrum von Vilnius, in dem sie ihre Kindheit verbracht hat. Ein Inbegriff von Weisheit und Lebenskunst.

Von Jūratė Braginaitė

Regie: Jūratė Braginaitė
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2021

ARD Audiothek – Jederzeit das Beste hören