Sylvester Groth alias Jochen Wortmann im Radiotatort "Seltene Erden" (Quelle: rbb/Thomas Ernst)
rbb Presse & Information
Bild: rbb Presse & Information Download (mp3, 49 MB)

Alles dreht sich - Werke und Tage

Kaffeemühlenhersteller "Cosson" steht vor einer Wende: Rationalisierung, Abbau von Arbeitsplätzen. Die Mitarbeiter geraten in den Mahlstrom der Ereignisse. Ein Hörspiel in Anlehnung an Hesiods epische Dichtung "Werke und Tage" (etwa 700 v. Chr.).

Wie wollen Sie die Verantwortlichkeit für eine Abteilung wie diese beanspruchen, wenn Sie keine Statistik führen über die durchschnittlich von jeder einzelnen Angestellten für jede einzelne Tätigkeit benötigten Zeit?

Sie sind das Herz der Kundendienstabteilung des Kaffeemühlenherstellers "Cosson": Anne, Nicole und Yvette, die als Telefonistinnen die Fragen der treuen Kunden beantworten und Reklamationen entgegennehmen, Guillermo, der die eingesandten Kaffeemühlen überprüft und Jaudouard, der Abteilungsleiter. "Cosson" steht für Qualität und Tradition, die Mitarbeiter identifizieren sich mit ihrem Unternehmen.

Doch "Cosson" steht vor einer Wende: Fusionierung, Rationalisierung, Abbau von Arbeitsplätzen. Ehe sie sich versehen, geraten die Mitarbeiter der Kundendienstabteilung in den Mahlstrom der Ereignisse. Alles dreht sich: die Mühlen, die Motoren, die Beschäftigungsverhältnisse und auch das Karussell der Amouren und Beziehungen.

Schnelle, bruchstückhafte, sich immer wieder kreuzende Dialoge, die sich zu einer polyphonen, dramatischen Komposition verweben, sind Vinavers formale Antwort auf unsere komplexe Realität und ihre brüchig gewordenen Arbeits- und Lebensverhältnisse.

Mit Tina Engel, Marie-Lou Sellem, Lotte Ohm, Sylvester Groth, Bernhard Schütz
Regie: Ulrich Lampen
Produktion: rbb 2008

Von Michel Vinaver