Britta Steffenhagen © rbb/Oliver Ziebe
rbb/Oliver Ziebe
Bild: rbb/Oliver Ziebe Download (mp3, 42 MB)

Frühjahrsputz - Tabula Rasa (1/2)

Kann das weg? Nein, sagt Hellas Mutter. Ja, sagt Hella. Während die eine Dinge hortet, neigt die andere zum rigorosen Ausmisten. Ein Hörspiel über Mütter und Töchter, Messies und Minimalisten – pünktlich zum Frühjahrsputz.

Irgendwann räum ich das auf,‘ sagt man sich. Aber das ist ja nicht aufräumen, wenn man einfach nur alle Schubladen aufmacht, in denen noch Platz ist, und das Zeug da reinschmeißt.

Space-Girl

Man kann auf fast alles verzichten. Stimmt doch! Man braucht: Zahnbürste, was zu essen, Klamotten, Bett

Nick

Meine Mutter ist irgendwie wie ein blinder Fleck. Wenn man direkt hinguckt, ist sie nicht mehr da.

Hella

Als Hella zu Hause auszieht, bleibt ihre Mutter Esther allein zurück und mit ihr all die Dinge, von denen sie sich unmöglich trennen kann. Da wäre die Sammlung von Strohhüten, die sie an Hellas verstorbenen Vater erinnern, oder dessen Sammlung von Geräten für die Olivenernte, für die sie einst jeden Herbst zur sizilianischen Familie fuhren. Mit der Zeit kommen immer noch ein paar mehr Dinge dazu: materialisiertes Leben. Hella dagegen kann immer weniger mit „Dingen“ anfangen. Minimalismus ist ihre Devise. Ihrer Mutter würde sie am liebsten einmal das „Space-Girl“ aus ihrer Lieblings-Anti-Messie-Sendung „Platz da!“ vorbeischicken. Als Hella nach ein paar Jahren, inzwischen mit Freund und Kind, tatsächlich mehr Platz braucht, bittet sie Esther um das Haus. Da bricht er offen aus, der Generationenkonflikt um Ressourcen, spinnerte Ideen und gegenseitige Verbindlichkeiten und ein Mutter-Tochter-Streit um die Definitionsmacht über die gemeinsame Vergangenheit.

Ein Hörspiel wie ein gefundenes Fressen für alle, die schon immer den ganzen Krempel loswerden wollten, oder an ihren Sammlungen hängen, als hätten schon morgen vielleicht plötzlich alle Läden zu.

(Kein Wort in dieser Beschreibung ist überflüssig, bitte bewahren Sie sie gut auf, sie könnte noch mal für was gut sein.)

Von Dunja Arnaszus

Mit Nina Kronjäger, Britta Steffenhagen, Mareike Beykirch, Benjamin Radjaipour, Lars Rudolph, Lisbeth von Gagern, Georg Schmidt
Regie: die Autorin
Musik: Thomas Wenzel und Ruth May
Produktion: rbb 2021
- Ursendung -