2035 © rbb
Bild: rbb

ARD-Gemeinschaftsprojekt 2035 - Die Zukunft beginnt jetzt - Daddy

Ist sie noch zu retten, die Welt? Zwischen CO2-Absauganlagen, Plastik-Away-Tabletten und ihrer KI-Familie arbeitet Joelle an der Rettung des Planeten. Der Auftakt des ARD-Gemeinschaftsprojekts "2035- Die Zukunft beginnt jetzt".

Willst auch du Teil der Weltrettung sein? Wir bieten flache Hierarchien, eine Plastik-Away Tablette pro Tag und noch vieles, vieles mehr.

Zentrale Warteschleife der CO2-Away-Absauganalage

Diese Großstadt ist voll von Menschen, die an nichts glauben, nicht mal an sich selbst.

Tiga

Die Erde wird uns vermissen, aber sie wird nicht einsam sein.

Mombot

2035, Berlin - Eyjolfsstadir/Island: Für Joelle beginnt ihr erster Einsatz als "Weltretterin". Allein im inzwischen menschenleeren Eyjolfsstadir betreut sie eine CO²-Away-Absauganlage. Ihre einzigen sozialen Kontakte sind die Bots ihrer Eltern und die Logbucheinträge ihrer Vorgängerin Tiga - die eigentlich gar nicht für sie bestimmt sind und bald offenbaren, dass etwas vor Ort nicht ganz zu stimmen scheint.

Zwischen den Gesprächen mit ihren KI-Eltern, Co2-Away-Tabletten und Social-Media-Relikten aus vergangener Zeit – wie alten Mukbanger Youtube-Videos - muss sich Joelle aber plötzlich auch mit sehr menschlichen Gefühlen und Fragen des Zusammenlebens auseinandersetzen. Denn im durchdigitalisierten Alltag in der Anlage, trifft sie auch auf jede Menge Einsamkeit.

Ein Social-Science-Fiction-Hörstück überkommende Herausforderungen für die jüngeren Generationen – die zwar Weltretter*innen sein müssen, aber trotzdem noch Menschen mit Gedanken, Gefühlen, Sehnsüchten und Ängsten sind.

Die Anthologie-Serie "2035" erzählt in zehn unterschiedlichen Hörspielen ein Multiversum verschiedener Entwürfe der nahen Zukunft.

Von Lars Werner und Sarah Kilter

Mit Anne Müller, Bernhard Schütz, Melina von Gagern, Jördis Trauer, Bettina Hoppe u.A.

Komposition: Christof Kurzmann
Regie: Anouschka Trocker
Produktion rbb 2022

Ursendung

Bildergalerie

In der ARD Audiothek