Kyjiw: Autos stauen sich, während die Menschen die Stadt verlassen; © dpa/AP/Emilio Morenatti
dpa/AP/Emilio Morenatti
Bild: dpa/AP/Emilio Morenatti Download (mp3, 11 MB)

- Folgen der Massenflucht

Ein Gespräch mit dem Migrationsforscher Dr. Franck Düvell

Nach Einschätzung des Migrationsforschers Dr. Franck Düvell könnten demnächst bis zu zwölf Millionen Menschen aus der Ukraine auf der Flucht sein. Wladimir Putin habe die Fluchtbewegungen einkalkuliert, um die EU unter Druck zu setzen, glaubt der Wissenschaftler. Europa zeigt sich bisher geschlossen, doch der gewaltige Exodus ist eine Herausforderung – auch für die Ukraine selbst.

Franck Düvell war zu Beginn der russischen Invasion selbst in der Ukraine. Er berichtet über seine Erlebnisse – und analysiert die aktuellen Migrationsbewegungen.

Mehr

Ukraine Krieg – Haus und Hof zerbombt © picture alliance/AA/Dogukan Keskinkilic
picture alliance/AA/Dogukan Keskinkilic

Lage der Menschen - Russlands Krieg in der Ukraine

Am 24. Februar hat Russland seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine begonnen - in der Erwartung eines raschen Sieges. Ein Ende ist nicht in Sicht, ebenso wenig wie eine politische Lösung. Die Zahl der Toten auf beiden Seiten steigt. Die Ukrainer kämpfen um ihre Unabhängigkeit, Russlands Präsident Putin sieht diese als "historischen Irrtum". Wie geht es weiter? Berichte, Meinungen, Gespräche zum Thema.

Solidaritätskundgebung mit Herzen in ukrainischen Farben © Vuk Valcic
ZUMA Press Wire

Spenden und Hilfsorganisationen - Ukraine: So können Sie den Menschen helfen

Der russische Einmarsch in die Ukraine hat weltweit Entsetzen ausgelöst, aber auch eine Welle von Solidarität und Hilfsbereitschaft in Gang gesetzt. Im Folgenden haben wir einige Möglichkeiten aufgeführt, wo und wie Sie helfen können - mit Geld- oder Sachspenden an Hilfsorganisationen und Schlafplätzen für Flüchtende.