Krieg und Frieden | Krieg und Exil © imago images / Le Pictorium
imago images / Le Pictorium
Bild: imago images / Le Pictorium Download (mp3, 37 MB)

- Krieg und Exil

Fast 6 Millionen Menschen sind laut Schätzungen des UN-Flüchtlingskommissariats (UNHCR) bis Mitte Mai aus der Ukraine geflohen – die meisten nach Polen. In Deutschland haben sich bis jetzt 600.000 ukrainische Flüchtlinge registriert. Einige reisen weiter in andere Länder, einige kehren jetzt schon in die Ukraine zurück – doch sehr viele bleiben.

Wir blicken nach Berlin. Dort gab es schon vor dem russischen Angriffskrieg eine große ukrainische Community. Warum so viele Ukrainer nach Berlin kamen, welche Spuren sie hinterließen und wie die Community den neu ankommenden Flüchtlingen hilft, erklärt die ukrainische Forscherin und Menschenrechtsaktivistin Oleksandra Bienert im Gespräch mit unserem Osteuropa-Experten Jürgen Buch.

Im zweiten Teil der Sendung berichten wir über russische Journalisten, die nach dem Beginn des Krieges aus ihrer Heimat fliehen mussten und nun in verschiedenen europäischen Staaten einen Neuanfang versuchen.

Download

Ukrainische Orte in Berlin – Ausschnitt der Karte und Legende; © CineMova e.V.
CineMova e.V.

Ukrainische Orte in Berlin

Auf der Karte werden ausgewählte Persönlichkeiten und Institutionen vorgestellt, die die ukrainische Geschichte in Berlin ab dem 19. Jahrhundert bis heute widerspiegeln. Die Karte hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt ausgewählte exemplarische Beispiele vor. Die Karte wurde anlässlich des 30. Jahrestages der Unabhängigkeit der Ukraine von "CineMova. Ukrainian Film Community Berlin e.V." und der "Deutsch-Ukrainischen Akademischen Gesellschaft e.V." erstellt. (Stand: August 2021)

Download (pdf, 3 MB)