- Ausstellung: Andreas Mühe - "Mischpoche" im Hamburger Bahnhof

Eine Ausstellungskritik von Silke Hennig

Der Künstler Andreas Mühe wurde international bekannt durch seine Auseinandersetzung mit der deutschen Vergangenheit und Identität. Jetzt zeigt Mühe - dessen Vater der Schauspieler Ulrich Mühe war und dessen Mutter die renommierte Theaterintendantin Annegret Hahn ist - in der Sonderausstellung "Mischpoche" im Hamburger Bahnhof großformatige fotografische Familienporträts, die lebende wie verstorbene Mitglieder seiner Familie vereinen. Die bereits verstorbenen Personen ließ er dafür als verblüffend lebensecht anmutende Skulpturen nachbilden.

Unsere Kunstkritikerin Silke Hennig hat die Ausstellung gesehen.

26.04. - 11.08.2019
Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin
Andreas Mühe. Mischpoche

Invalidenstr. 50-51, Berlin-Mitte

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr 10:00 - 18:00 Uhr
Do 10:00 - 20:00 Uhr
Sa, So + feiertags 11:00 - 18:00 Uhr
Mo geschlossen

www.smb.museum