Kulturtermin; © rbbKultur
Download (mp3, 22 MB)

- "Ohne Frauen ist kein Staat zu machen"

Die Gründung des Unabhängigen Frauenverbandes der DDR am 3.12.1989

Am 3. Dezember 1989 kamen 1200 Frauen aus der gesamten DDR in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin zusammen. Die Vertreterinnen der rund 60 Frauengruppen – aus kirchlichen, SED-reformerischen, wissenschaftlichen Kreisen sowie nichtstaatlichen Frauen- und Lesbengruppen – waren einem Aufruf der Schauspielerin Walfriede Schmitt gefolgt: Sie trafen sich zur konstituierenden Sitzung des Unabhängigen Frauenverbandes (UFV). Der UFV wollte sich politisch-parlamentarisch beteiligen, war am Zentralen Runden Tisch vertreten und plädierte für eine neue Verfassung.