Marina Frenk; © Emanuela Danielewicz
Emanuela Danielewicz
Bild: Emanuela Danielewicz Download (mp3, 27 MB)

- Marina Frenk liest "ewig her und gar nicht wahr"

Das Literarische Colloquium Berlin zieht zu rbbKultur ins Radio und ins Internet

Marina Frenk wurde 1986 in Chisinau, Republik Moldau, geboren und wuchs im Ruhrgebiet auf. Sie studierte Schauspiel an der Folkwang Hochschule in Essen und hatte Engagements unter anderem in Bochum, Leipzig und am Maxim Gorki in Berlin. In ihrem Debütroman "ewig her und gar nicht wahr" (Wagenbach Verlag) erzählt sie entlang ihrer eigenen Biographie vom Fortgehen und den Schwierigkeiten des Ankommens, von der Künstlerin Kira, die in den Neunziger Jahren von Moldau nach Deutschland kam. "ewig her und gar nicht wahr" ist ein Künstler-, aber auch ein Liebesroman.

Die 10. Folge unserer Lesebühne in Kooperation mit dem Literarischen Colloquium Berlin.

Marina Frenk: "ewig her und gar nicht wahr" © Wagenbach Verlag
Wagenbach Verlag

Marina Frenk: "ewig her und gar nicht wahr"

Wagenbach Verlag, 2020

Gebunden, 240 Seiten
22 Euro

Podcast

Podcast